Facebook Mitarbeiterin wegen Facebooknutzung entlassen!

19 Millionen Nutzer allein in Deutschland - Facebook

Menlo Park/ Kalifornien – Melissa Jameson* traute ihren Augen kaum. Die 28jährige Informatikerin, bislang Angestellte bei der Internet-Plattform Facebook, wurde fristlos entlassen. Der Vorwurf, den ihr Arbeitgeber ihr gegenüber erhebt lautet:

„Exzessive Facebooknutzung während der Arbeitszeit“.

„Es ist paradox“, äußert sich Jameson im Interview mit dem Berliner Herold. „Natürlich nutzte ich Facebook auch und gerade während der Arbeitszeit. Schließlich war es meine Aufgabe, das Layout der Seite zu optimieren und eventuelle Programmierfehler aufzuspüren und zu beheben.“

Blickt in eine ungewisse berufliche Zukunft – Melissa Jameson

Ihr ehemaliger Arbeitgeber hält dagegen: “ Die Aufgaben, die Frau Jameson in unserem Haus zu erfüllen hatte, erforderten keinerlei Interaktionen mit anderen Usern. Ferner zeigen Statusmeldungen wie: ‚Boah…, langweilig…‘, ‚Wenn ich einen Sack hätte, würde mir der Laden hier mächtig auf selbigen gehen.‘ oder ‚Mein Chef stinkt heute wieder wie ein Iltis‘, wie Frau Jameson der Firma und ihrem Kollegenkreis gegenüber eingestellt sei.“

Falls diese Entscheidung Schule machen sollte, könnte auch in Deutschland eine Abmahnungs- und Kündigungswelle losgelöst werden.

So wie im Fall des Finanzamtsangestellten Hans Müller* aus Morgenreuth. Dieser wurde letztes Jahr entlassen, weil er während der regulären Arbeitszeit eine Steuererklärung bearbeitete. Da Müller nur den Angestellten-, nicht aber den Beamtenstatus innehatte, wurde er wegen dieses Vergehens fristlos entlassen.

Indes bleibt abzuwarten, ob die Kündigung im Fall Jameson Bestand hat. Der Anwalt der Geschädigten kündigte an, sämtliche Rechtsmittel ausschöpfen zu wollen.

*Namen von der Redaktion geändert

Quelle: Wikimedia

Quelle: Wikimedia

Diesen Beitrag teilen

2 Kommentare zu Facebook Mitarbeiterin wegen Facebooknutzung entlassen!

  1. Um Facebook auf Programmierfehler zu prüfen reicht eine Testumgebung. Die private excessive Nutzung ist keine betriebliche Angelegenheit, somit auch keine Arbeitszeit.
    Wenn ich in einer Schnapsfabrik arbeite kann ich mich auch nicht ständig auf der Arbeit besaufen 😀

  2. Infoliner // 30. Juni 2011 um 01:34 //

    Endlich ist es heraus. Niemand darf also in Deutschland an Steuererklärungen arbeiten, denn es gibt hier keine Beamten. Probiert es aus, die sich Beamte nennen, haben niemals einen Beamtenausweis, sondern bestenfalls einen Dienstausweis, was sie als Angestellte ausweist. Affenladen.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Facebook Mitarbeiterin wegen Facebooknutzung entlassen! | Berliner …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*