Die Berliner Polizei sucht den: „Schuhscheißer von Neukölln“!

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren - Das CSI-Neukölln bei der Tatortbegehung

Der Tatort – Die wunderschöne Sehitlik Moschee am Columbiadamm

Wer kann helfen?

Berlin/Neukölln – Merkwürdiges geschieht am Columbiadamm. Hier wo Berlins größte und schönste Moschee steht, treibt seit Wochen ein unbekannter Schuhscheißer sein Unwesen.

Der Täter macht sich ganz offensichtlich den Umstand zunutze, dass die Besucher ihre Schuhe vor dem Betreten des Hauses ausziehen müssen.

So kam es in den letzten Wochen häufiger vor, dass einige Gäste beim Verlassen der Moschee eine unangenehme Überraschung in ihren vor der Tür abgestellten Schuhen vorfanden.

Unklar ist allerdings, ob es sich hierbei um eine politisch motivierte Straftat oder lediglich um einen Dummejungenstreich handelt.

Ist ziemlich sauer – Omar K. musste heute barfuß nach Hause gehen

Da aber ein politischer Hintergrund dieser Defäkationsattacken nicht mit absoluter Sicherheit auszuschließen ist, hat nun der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Berliner Polizei unter der Rufnummer: 030/46644664 (auch anonym) entgegen.

  1. Quelle: Lienhard Schulz
  2. Quelle: Andries Oudshoorn
  3. Quelle: Andries Oudshoorn

Diesen Beitrag teilen

1 Kommentar zu Die Berliner Polizei sucht den: „Schuhscheißer von Neukölln“!

  1. Liebe Leser,

    da einige offensichtlich nicht verstanden haben, dass es sich bei diesem Beitrag lediglich um einen Scherz handelt, sahen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu deaktivieren und die Kommentare zu löschen.

    Wir sind keinesfalls dazu bereit fremdenfeindlichen Statements hier ein Forum zu geben!

    Denjenigen, die das nicht verstehen können oder wollen, sei vielleicht das Lesen dieser Studie ans Herz gelegt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*