Endlich – Berlin wieder flüssig!

Auch an der Karl-Marx-Allee gab es kein Halten mehr

Berlin – Große Erleichterung in der Hauptstadt. Nach einer langen Durststrecke, in der viel schöngeredet wurde („Arm, aber sexy“), gelang nun der lang ersehnte Durchbruch für die leidgeplagten Berliner.

„Endlich wird der Traum von den ‚blühenden Landschaften’ wahr jubelte der amtierende Bürgermeister Klaus Wowereit, der sich als Retter der prekären Situation feiern ließ. Unermüdlich hatte er für die notorisch klamme Hauptstadt gekämpft, letzten Endes waren es seine international guten Beziehungen, die den Unterschied machten.

In Autokorsos feiert Berlin den Durchbruch

Am Dienstag, den 14. September war es endlich soweit: In Autokorsos feierten die Menschen ausgelassen die Rettung, am Alexanderplatz kam es zu spontanen Beifallsbekundungen (siehe Foto) für den Bürgermeister, der sich noch am Nachmittag bei einer spontan einberufenen Pressekonferenz feiern ließ.

Bürgermeister Wowereit (rechts im Bild) und Tief Imogen freuen sich gemeinsam über den warmen Regen

„Ich bin natürlich überaus erleichtert, die Situation war wirklich sehr heiß. Wir können uns glücklich schätzen, dass ein internationales Expertenteam sich der Sache angenommen hat.“

Man darf gespannt sein, wie Wowereit auf die Ankündigung der Grünen reagiert, die bereits einen „heißen Herbst“ angekündigt hatten.

Quelle: Irene Eckleben

Quelle: 15jan 1933

Quelle: Eilmeldung

Diesen Beitrag teilen

1 Kommentar zu Endlich – Berlin wieder flüssig!

  1. Es geht vorwärts… Oder so ähnlich 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*