Bundesverband der Salmonellenzüchter warnt vor dem Verzehr von Schokoladenostereiern

Der Bundesverband der Salmonellen erzeugenden Industrie warnt in einem aktuellen Rundschreiben vor dem Kauf und Verzehr sogenannter „Schokoladeneier“.

Ein durch Schoko-Eier kontaminiertes Osternest.

Ein durch Schoko-Eier kontaminiertes Osternest.

Bei diesen, auch als „Schokoeier“ deklarierten Fälschungen, handelt es sich um keine Eier im eigentlichen Sinn, sondern um billige Hühnerei-Imitate.

Der Pressesprecher des Verbandes, Dr. Lepus Esterhazy, hierzu im Interview mit dem Berliner Herold :

„Wir tun wirklich alles, um unseren Kunden stets frische Salmonellen anbieten zu können. Es beginnt mit dem konsequenten Ignorieren jeglicher Hygienerichtlinien. Geht weiter über die kontinuierliche Erhöhung der Fäkalbelastung in Hühnerställen bis hin zum bewussten Durchtrennen der durch staatliches Diktat vorgeschriebenen Kühlkette. Die billigen Schokoimitate indes, sind nur ein großindustriell hergestellter billiger Abklatsch vom wertvollen Original.“

Und weiter: „ Insbesondere Verbraucher, die unter Adipositas oder Diabetes leiden, sind durch die hochkalorischen Schokoeier gefährdet. Denn im Gegensatz zu der diuretischen Wirkung die unser echtes Naturprodukt bietet, haben die Kalorienbomben der Süßwarenmafia zumeist einen gegenteiligen Effekt.“

Konsumenten, die versehentlich zu viele Imitat-Eier verzehrt haben, rät Esterhazy dazu, im Hochsommer, bei schwülem Wetter, eine einwöchige Mett-Diät zu machen. Denn „Dies ist eine echte Chance, die überflüssige Pfunde schnell wieder zu verlieren“.

© Radka Schöne/Pixelio.de
© www.zeichnen-forum.de/Pixelio.de

Diesen Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*