Neufassung der Bibel geplant

+++Geringfügige Modifikationen sollen vor allem die Jugend ansprechen+++

Rom – In diesen Tagen begehen viele Menschen weltweit das Osterfest.

Doch die jährliche Gedächtnisfeier anlässlich der Auferstehung Jesu verkommt zum Leidwesen einiger Bedenkenträger häufig – ähnlich wie Weihnachten – zu reinem Kommerz.

bibel2

Für Viele schlichtweg „Das Buch der Bücher“ – Die Bibel

Besonders junge Menschen kennen heutzutage kaum noch die ursprüngliche Bedeutung dieser christlichen Feste. Das soll sich nun bald ändern.

Und um vor allem der Jugend das „Buch der Bücher“ wieder näher zu bringen, soll die Bibel zeitgemäß modifiziert werden.

Heute unmodern wirkende Formulierungen werden hierzu überarbeitet und einige altmodische Namen der Protagonisten durch derzeit beliebte Vornamen ersetzt.

Selbstverständlich soll die Heilige Schrift dabei in ihrem Kern und in ihren Aussagen unverändert bleiben.

Aber es tut es der Sache gewiss keinen Abbruch, wenn die Apostel anstatt Johannes, Andreas oder Judas bald „Lennard“, „Finn-Igor“ oder „Jason“ heißen.

Auch angestaubte Grußformeln können sicher problemlos durch aktuellere wie „Hey Bruda!“ oder „Was geht ab, Alter?“ ersetzt werden.
Denn wer Inhalte transportieren will, muss seine Zielgruppe schließlich erst einmal erreichen. Und das tut man am besten, wenn man selbst auch deren Sprache spricht.

Wenn es bedeutet, dass der brennende Dornbusch durch eine brennende Mülltone ersetzt werden muss, mag das in den Augen einiger Kritiker vielleicht Blasphemie sein. Schlussendlich gilt aber die Prämisse, die Jugend zurück zu erobern und sie wieder für die christlichen Werte zu begeistern.

So steht an Ostern und Weihnachten nicht nur zusätzliche Freizeit und hemmungsloser Konsum im Vordergrund, sondern die christliche Lehre von Nächstenliebe und Aufopferung.

© Bild 1/2 Pixabay/CCO

Diesen Beitrag teilen

3 Kommentare zu Neufassung der Bibel geplant

  1. Sich mal hier mit befassen wäre nötig : theologe.de , spart-euch-die-kirche.de ,itccs-deutsch.blogspot.com
    Die Kirchen sind Konstantinische Kreuz-Sekten und gewaltige Wirtschaftsimperien,die mit der Politik ins Bett
    gehen.
    Nur,weil etwas seit 1800 Jahren weltweit etabliert ist,muss es noch lange nicht richtig sein !
    Goethe hatte das Lügen,Täuschen,Tarnen der Kirchen auch dokumentiert.
    Ja,Goethe war sehr weise und weitsichtig.

  2. So was gibt es doch schon längst:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Volxbibel

  3. Michael // 19. Mai 2015 um 13:15 //

    Leider wird durch die Neufassung die Kommunikation der Eltern mit ihren Kindern verkompliziert. Während die Alten zu Christus beten, meinen die Kleinen dann, dass Lennard ans Kreuz geschlagen wurde. Ja, ans Kreuz, eine dieser martialischen, nicht in unseren Kulturkreis passenden Methoden, jemanden vom Leben zu Tode zu befördern.
    Irgendwie scheint mir, passen die Darstellungen der „Heiligen Schrift“ überhaupt nicht in die westliche Welt von heute. Welches Stadtkind kann mit rollenden Steinen, brennenden Dornbüschen oder gar Ställen mit Heukrippen noch etwas anfangen? Wenn schon die Bibel renoviert werden soll, dann anständig! Inklusive eines Action- oder Strategiespiels für PS5, XBOX4 und Android. Hier kann man dann Anhänger farmen (etwa bei anderen Religionsgruppen, die selbstverständlich das Falsche glauben), Lager für Wunder errichten (lassen sich bei feindlichen Angriffen einsetzen) und in 3D den Joker (Papst) am Spielfeld ausspielen.
    Wenn bunt und mit dämlicher Musikuntermalung: ein Hit!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*