Razzia gegen die Glühlampenmafia

Das geschieht ihm recht! - Mieser Schwarzhändler wird verhaftet

Den Beamten ein Dorn im Auge – Blühender Schwarzhandel mit 100-Watt-Glühlampen auf dem Polenmarkt

Großeinsatz der Polizei – Ein voller Erfolg

Deutschland ist wieder ein Stück sicherer!

Heute morgen gegen 5 Uhr gelang Spezialeinsatzkräften der Polizei ein empfindlicher Schlag gegen das organisierte Verbrechen.

Seit dem 1.9.2009 strengstens verboten – 100-Watt-Glühlampe

Über 1000 Beamte stürmten zeitgleich deutschlandweit Wohnungen und Geschäfte, der in streng hierarchischen Strukturen organisierten Glühlampenmafia.

Den Ermittlern der Sonderkommission ILK (Illegale LeuchtKörper) gelang es, über 15000 illegale Leuchtkörper zu beschlagnahmen und sicherzustellen.

Gegen 200 Personen wurde ein Ermittlungsverfahren, wegen Verdacht des Verstoßes gegen das seit dem 1.9.2009 geltende Glühlampenkontrollgesetz (GKG) erlassen.

Weiterhin wurden 25 mutmaßliche Händler in Untersuchungshaft genommen und zwei Personen,die sich ihrer Verhaftung entziehen wollten, auf der Flucht erschossen!

Kriminalhauptkommissar Martin Osram dazu zum Berliner Herold:

„Hier von übertriebener Härte zu sprechen, ist den Beamten gegenüber unfair. Die Art des Delikts spielt überhaupt keine Rolle. Ob Drogen- oder Lampenhändler ist vollkommen egal, denn die Kollegen riskieren schließlich bei jedem Einsatz ihr Leben.“ und:

„Wir machen die Gesetze nicht. Wir sorgen lediglich für deren Einhaltung.“ so Osram weiter.

  1. Quelle: Stefan Kühn
  2. Quelle: Reinraum
  3. Quelle: Vanis

Diesen Beitrag teilen

5 Kommentare zu Razzia gegen die Glühlampenmafia

  1. Schrecklich! Ich habe gehört, dass Tausende Anhänger der Osho-Sekte nun wegen illegaler Erleuchtung mit einem Strafverfahren rechnen müssen!

  2. Sehr nett aufgeklärt, oh mann, als wenn es nicht wichtigeres gibt, sollen sich die Leute der Polizei mal lieber um die Steuersünder kümmern oder um andere wichtige Dinge!

    Grüße Toni

  3. DerRitter // 1. April 2010 um 14:03 //

    Sehr geehrte Damen und Herren vom Berliner-Herold,
    Ich habe mir die Abbildung der Glühlampe in ihrem Artikel sehr genau angesehen. Sie sieht genauso aus wie eine Glühlampe die ich vor kurzem käuflich erworben habe. Der Verkäufer versicherte mir es handele sich um eine Halogenlampe. Nun meine Frage: Reicht es aus den Verkäufer anzuzeigen (Hehlerei) und eine Selbstanzeige zu machen (Ankauf von Hehlerware)oder bin ich gezwungen eine grössere Summe an die FDP zu spenden, um aus dieser Sache straffrei herauszukommen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Der Ritter

  4. Lieber Leser,

    wir lassen Ihre Anfrage durch unsere Hausjuristen prüfen.

    Vorerst raten wir Ihnen: Machen Sie Urlaub – vorzugsweise in einem Land, mit dem kein Auslieferungsabkommen besteht!

  5. Markus Speck // 6. November 2013 um 17:22 //

    Kriminalhauptkommissar Martin Osram….
    Osram=Lampenhersteller, könnte meiner Meinung nach
    sich, um Vetternwirtschaft handeln…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*