Schock für Wolfsburg

Hier war er noch fit - Friedrich hilft Michael Ballack beim aufstehen

Friedrich hat „Rücken“

Anfang August war die Diagnose schon da. Trotzdem trainierte Nationalverteidiger Arne Friedrich weiter. „Wir haben versucht zu behandeln“, sagte Friedrich dem Berliner Herold, „doch trotz Spritzen bis ich Hühner auf´m Mond gesehen hab, war nichts mehr zu machen. Eine Bandscheibe ist spurlos verschwunden.“

Damals noch bei Hertha BSC – Arne Friedrich

Nun muss der ehemalige Herthaner, der zu Anfang der Saison, bei Nacht und Nebel nach Wolfsburg geflüchtet war, wohl unter´s Messer. Jedenfalls ist das, nach Einschätzung mehrerer Mediziner unumgänglich. Die Operation soll voraussichtlich am Donnerstag in München stattfinden.

Friedrich selbst hatte vermutet, dass sich Berliner Fans, die ihn in zahlreichen Drohbriefen, als „elendes Kumpelverräterschwein“ bezeichneten, mit dem Diebstahl seiner Bandscheibe dafür rächten das er Berlin verlassen hatte. „Ich nehme an die Berliner sind mir im Nachhinein in den Rücken gefallen“, spekulierte Friedrich.

Ein Mannschaftsarzt hatte ihn dann aber beruhigt und ihm versichert, dass es sich lediglich um einen Bandscheibenvorfall und nicht um einen Bandscheiben – Verfall handelt.

Auf jeden Fall hat Friedrich nun genug Zeit darüber nachzudenken, denn wann er wieder einsatzfähig sein wird ist bis jetzt noch völlig unklar.

Quelle: Новикова Юлия

Quelle: Steindy

Diesen Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*