Durchbruch am CERN

Die Spurendriftkammer des Alice-Experimentes Die Spurendriftkammer des Alice-Experimentes

Eine Sternstunde der Wissenschaft!

Genf – Der LHC, die mit Abstand größte und teuerste Maschine die je von Menschenhand konstruiert wurde, liefert zur Zeit sensationelle Ergebnisse.

Ein LHC-Tunnel

In der Nacht zu Mittwoch um 3:25 Uhr Ortszeit knallten dann im Labor 13 ( Das Alice-Experiment) die Korken.

Die Physiker haben auf ihrer Suche nach dem Higgs-Teilchen einen auch für sie unerwarteten Teilerfolg erzielt.

Ihnen gelang erstmals die künstliche Erzeugung von Photonen!

Diese subatomaren Teilchen bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 299792,458 km/s und sind als:

Die Energielieferanten für die Zukunft anzusehen!

Eine der Reaktionskammern des LHC

Den Wissenschaftlern zufolge wären mögliche Anwendungen sogenannte Photovoltaik-Anlagen, die die auftreffenden hochenergetischen Photonen in für uns nutzbaren Strom umwandeln.

Auch könnte die Photonenstrahlung dazu verwendet werden, dass Wachstum von Nutzpflanzen zu beschleunigen.

Doch all das ist noch Zukunftsmusik, da bis zu einer Nutzung dieser Energiequelle mit Sicherheit noch Jahrzehnte vergehen werden.

Dennoch erlaubt uns dieses Experiment schon jetzt einen ersten Ausblick auf die Zukunft.

Photonenenergiewandler – Eine Technologie der Zukunft?

  1. Quelle: Stefan A.Gärtner
  2. Quelle: Julian Herzog
  3. Quelle: Fanny Schertzer
  4. Quelle: Degreen

Diesen Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*