Klimaforscher schlagen Alarm

+++Jahresdurchschnittstemperatur in Deutschland ist 2015 viel zu niedrig+++

Koblenz – Forscher der Koblenzer Agentur für Chemtrails und Klimafolgenforschung (KACK) schlagen Alarm: Die von ihnen im Jahr 2015 gemessene Jahresdurchschnittstemperatur ist erheblich zu niedrig.

Die mittleren Jahrestemperaturen in Deutschland - von 1760 bis 2010.

Die mittleren Jahrestemperaturen in Deutschland – von 1760 bis 2010.

Lag die in Deutschland gemessene Jahresmitteltemperatur im Jahr 2014 noch bei 8,7°C, wurden in diesem Jahr gerade einmal 4,8°C im Schnitt gemessen. Nur etwa 50 Prozent des Vorjahreswertes.

Die Wissenschaftler sind sich dahingehend einig, dass bisherige Klimamodelle, die einen Anstieg der Temperaturen und eine komplette Erderwärmung prognostizierten, grundlegend überdacht werden müssen.

So äußerten sie auch ihre Besorgnis über die rapide Abnahme der jährlichen Sonnenscheindauer. Denn auch hier gibt es eklatante Veränderungen gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.

Schien die Sonne im Jahr 2014 in Deutschland im Schnitt noch an 1600 Stunden, so brachte sie es, mit im Jahr 2015 gemessenen 40 Stunden, gerade einmal auf knapp drei Prozent des im gesamten Vorjahr gemessenen Wertes.

In ihrer aktuell vorgestellten Klimastudie prognostizieren die KACK-Wissenschaftler, dass Menschen, die im Jahr 2015 geboren werden, aufgrund dieser gravierenden Klimaveränderung, in spätestens 130 Jahren tot sein werden.

Die Wahrscheinlichkeit noch früher zu sterben, sei allerdings wesentlich höher. Keine sehr schöne Vorstellung. Aber wohl eine Tatsache, der wir ins Auge blicken müssen.

 

Bild 1 © Adam Nawrot/Wikimedia/CC3.0 Bild 2 © Rainer Lippert/Wikipedia

Diesen Beitrag teilen

3 Kommentare zu Klimaforscher schlagen Alarm

  1. MARKUS JECKEL // 16. Januar 2015 um 14:40 //

    DU KANNST DEN IDIOTEN ALLES VERKAUFEN .WENN MORGEN EINER IM VERBBÖDUNGSKASTEN SAGT GRÜN IST ROT GEHT DAS AUCH DURCH ! PHANTASTISCH DER BEITRAG !
    DER SEHENDE GOY

  2. Mensch Maier, ich wollte schon nach der Überschrift den Artikel wegdrücken. Diese Ausführungen sollte man doch der Qualitätspresse aufs Auge drücken und dem ARD Lügenfernsehen. Bitte noch mehr davon, insbesondere über die Chemtrails, die momentan der massen zunehmen, dass es einem Angst wird. Die haben was vor!

  3. Hartmut Lau // 17. Januar 2015 um 14:07 //

    Dieses Klimageschafel und Betrugs Geschaeftsmodell des CO2 Handel ist unertraeglich.

    Kein Computer ist in der Lage die Energie – Wechselwirkungen auf der Erde, wie die Verhaeltnisse Land zu Meeresoberflaeche, die Energie Wechselwirkungen des Nord und Suedpol zum aequatorialen „Guertel“der Erde, der Energieaustausch der Meere zur Atmosphaere Sonne / Erde und Universaum / Erde jemals zu simulieren, geschweige, in der Praxis zu erfassen. Wo und wieviel Sensoren zur Datenerfassung muessen installiert werden !??

    Schmeisst doch endlich dieses Klimathema auf den Muellhaufen der Geschichte.

    Am besten ist es, diesem Geschaeftsmodell jegliche Form der finanziellen staatlichen Foerderung zu entziehen! Schluss mit dem Raub von Steuergeldern.

    @ petro
    ist doch klar, dass uns die „Elite“( in Wahrheit hochkriminelle Subjekte) wie Vieh behandelt. Nur diese haben noch die finanzielle und politische Macht, die wir ihnen per „Wahl“ erteilt haben.
    Einer Fliegenplage in der Stube entledigt sich man mit Fliegenspray,
    Chemtrails ist nur ein anderer Name, nur der Zweck dauert etwas laenger…..

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*