Pofalla und Friedrich für den Deutschen Comedypreis nominiert?

Hans-Peter Friedrich

Vielleicht bald „Erfolgreichster Live-Act 2013“?

Köln – Ein Gerücht verbreitet sich derzeit wie ein Lauffeuer und bringt einigen Aufruhr in die etablierte deutsche Comedy-Szene.

Dieser unbestätigten Meldung zufolge, sollen der amtierende Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) und der als Koordinator für die Geheimdienste zuständige Kanzleramtschef Ronald Pofalla (CDU) nachträglich für den Deutschen Comedypreis 2013 nominiert werden!

Vielleicht bald: "Erfolgreichster Komiker 2013"?

Vielleicht bald: „Erfolgreichster Komiker 2013“?

Ausschlaggebend für ihre rückwirkende Nominierung sollen ihr Verhalten und ihre Verlautbarungen in Bezug auf die sogenannte NSA-Affäre sein. Ein Kenner der Szene hierzu zum Berliner Herold :

„Für mich liegt der Fall klar auf der Hand. Die Äußerungen der Beiden strotzen nur so vor feiner Ironie und ihre verharmlosenden Bonmots waren nahezu episch. Dieses völlige Verkennen der Realität und eine derart tölpelhaft wirkende Inkompetenz muss man erst einmal spielen können.“ Und:

„Ihre Show war einfach absolut fantastisch und nötigt einem den allerhöchsten Respekt für ihr komödiantisches Talent ab. Deswegen gehe ich davon aus, dass sie den Preis auch gewinnen werden. Zumindest haben sie ihn sich meiner Meinung nach redlich verdient.“

Ob Friedrich und Pofalla diese Auszeichnung überhaupt annehmen werden, bleibt indes fraglich. Denn wie jedem wahren Künstler, sind ihnen der Applaus und die Gunst sowie die Anerkennung durch ihr geliebtes Publikum garantiert wichtiger, als irgendeine glitzernde Trophäe.

Quelle: © Bernd Kasper/Pixelio
Quelle: Henning Schacht Wikimedia
Quelle: CDU/slomifoto.de Wikimedia

Diesen Beitrag teilen

1 Kommentar zu Pofalla und Friedrich für den Deutschen Comedypreis nominiert?

  1. Buchfink // 3. Dezember 2013 um 19:48 //

    Hallo,
    Ich glaube diese zwei Kasperle würden sogar darauf reinfallen wenn man sie einladet oder nominiert.
    So weit ist es mit der sogenannten Politik gekommen. Erbärmlich oder?
    Das ist doch schlimmer als im Politbüro der DDR.

    Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*